FUHUK? FUHUK!!!

FUHUK steht für:

Fergunna Ultra 100 Kilometer

Fergunna ist eine althochdeutsche Bezeichnung für das Erzgebirge.

Vor der Besiedlung war das Erzgebirge ein undurchdringlicher Urwald, welcher auch Miriquidi genannt wurde.

Alles kommt vom Bergwerk her …

Die Silberfunde im Jahre 1491/92 am Schreckenberg führten 1496 auf Geheiß von Herzog Georg des Bärtigen zur Gründung der Bergstadt St. Annabergk, welche nach einem Entwurf des Gelehrten Ulrich Rülein von Calw angelegt und zunächst Newe Stat am Schrekenbergk genannt wurde.

Seit dem Mittelalter wurde in der Region überwiegend Bergbau auf Silbererz, bis zu seiner weitgehenden Erschöpfung im 17. Jahrhundert, aber auch andere Erze betrieben, wovon es seinen Namen hat.

Der Bergbau im Erzgebirge trug bedeutend zum einstigen Wohle und Glanze des Kurfürstentums und späteren Königreiches Sachsen bei. In vielen Bergstädten zeugen grandiose Bauwerke, wie in Annaberg die St.-Annen-Kirche, vom vormals vorhandenen Reichtum.

Annaberg entwickelte sich im 16. Jahrhundert, nach Freiberg, zur zweitgrößten Stadt Sachsens und auch einer der größten im deutschsprachigen Raum. Herzog Georg der Bärtige pflegte schon zu sagen: „Freiberg, die Größte; Chemnitz, die Feste; Leipzig, die Beste; aber Annaberg, meine Liebste.“ Im Jahre 1712 besuchte gar Zar Peter der Große (Петр I Великий) die Stadt.

Warum den FUHUK laufen?

Der Rundkurs des FUHUK ist ein 100-km-Lauf durch die einzigartige Erzgebirgslandschaft. Der Wechsel zwischen langen, flachen Abschnitten durch die Flußtäler und ansteigenden Passagen, durch das herrliche Mittelgebirge, stellt einen besonderen Reiz dar.

Weitere Informationen zu Annaberg:

Annaberger Wochenblatt